Organisationen mit Impact

Bundesinitiative Impact Investing

Die Bundesinitiative Impact Investing möchte durch den Aufbau des Impact Investing-Ökosystems in Deutschland zusätzliches Kapital zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen mobilisieren. Sie versteht sich als Teil einer internationalen Gemeinschaft, die sich für die Verbreitung des Impact Investing-Ansatzes einsetzt und fungiert als National Advisory Board zur Global Social Impact Investment Steering Group. Mehr Informationen unter: https://bundesinitiative-impact-investing.de

GSG - Global Social Impact Investment Steering Group

Die Global Social Impact Investment Steering Group (GSG), also globale Steuerungsgruppe für soziales Impact Investing, ist eine unabhängige globale Steuerungsgruppe, die Impact Investment und Entrepreneurship zum Wohle der Menschen und des Planeten katalysiert. Die GSG wurde im August 2015 als Nachfolger der Social Impact Investment Taskforce gegründet. Mehr Informationen unter: https://gsgii.org

TONIIC

Toniic versteht sich als globales Aktionsbündnis für Impact-Investoren und betreut Privatpersonen, Family Offices, Stiftungen und Fonds. Die Mitglieder verpflichten sich, Finanzprodukte in allen Anlageklassen, die eine gerechte und nachhaltige Wirtschaft fördern, zu entdecken, zu bewerten, zu fördern und in sie zu investieren. Die Mitglieder lernen gemeinsam, wie finanzielle Vermögenswerte am besten mit persönlichen Werten in Einklang gebracht werden können. Mehr Informationen unter: www.toniic.com

GIIN - Global Impact Investing Network

Das Global Impact Investing Network (GIIN) ist der globale Vordenker von Impact Investing und setzt sich weltweit für eine Steigerung der Reichweite und Effektivität von Impact Investing ein. Das GIIN konzentriert sich auf den Abbau von Hindernissen bei Impact Investments, damit mehr Investoren Kapital für die Finanzierung von Lösungen für die schwierigsten Herausforderungen der Welt bereitstellen können. Mehr Informationen unter: https://thegiin.org.

Jäderberg & Cie. – unternehmerischer Impact Investor

Die Jäderberg & Cie.-Gruppe („JC“) ist ein von Peter Jäderberg gegründeter und geleiteter unternehmerischer Impact Investor aus Hamburg, der zwei Investment-Projekte als Lead Investor beziehungsweise Stakeholder verantwortlich führt: JC Sandalwood und JC ECOMET.

Beide Projekte haben gemeinsam, dass sie eine ausgeprägte Nachhaltigkeits- und Wirkungsorientierung und eine geringe Korrelation mit Kapitalmarkt-Investments aufweisen sowie eine hohe, unternehmerische Rendite bieten.

Seit 2010 ist Jäderberg & Cie. Teil eines Rohstoff-Monopols, das den sehr wertvollen und begehrten sowie zugleich vom Aussterben bedrohten Sandelholzbaum in aufgeforsteten Mischwäldern nachhaltig kultiviert. Neben dem weltmarktführenden australischen Plantagenmanager Quintis (Hauptgesellschafter BlackRock) und Jäderberg & Cie. gehören auch der Staatsfonds Abu Dhabis, der Stiftungsfonds der Harvard Universität und die Church of England zum exklusiven Investorenkreis. Aktuell sind fünf Plantagen im tropischen Norden Australiens mit insgesamt 700 Hektar Fläche und ca. 350.000 Sandelholzbäumen im eigenen Bestand, woraus Ernteerlöse von über einer Milliarde Euro ab 2028 erwartet werden. Zur Finanzierung wurden inzwischen über 1.300 private und professionelle Anleger als Co-Investoren in bisher 14, teils regulierten Vehikeln („JC Sandalwood“) beteiligt, denen etwa die Hälfte der Jäderberg & Cie.-Plantagen gehören (die andere Hälfte der Jäderberg & Cie.-Gruppe).

Seit 2019 ist die Jäderberg & Cie.-Gruppe Stakeholder des internationalen Joint Ventures JC ECOMET, das eine disruptive Cleantech-Lösung in der metallverarbeitenden Industrie geschaffen hat. Hierdurch werden bei der Herstellung von Edelmetalllegierungen im Vergleich zu herkömmlichen Bergbau- und Metallschmelz-Standards bis zu 95 Prozent weniger Energie und bis zu 98 Prozent CO2-Emissionen produziert.